Pokalsaison beendet

Nachdem man im letzten Jahr bis ins Halbfinale des Erzgebirgspokals vorstoßen konnte, war dieses Mal im Achtelfinale für unsere Erste Schluss. Beim SV Auerhammer musste man sich in einem über weite Strecken sehr ausgeglichenen Spiel erst im Elfmeterschießen geschlagen geben. Zuvor verlangten sich beide Mannschaften alle ab und wussten speziell in der Defensive zu überzeugen. Kein Wunder, dass wir ausgerechnet durch ein Eigentor in Führung gehen, welches jedoch noch vor der Pause von den Blau-Gelben Rand-Auern ausgeglichen werden konnte.

Nach der Pause wurde es vor allem für die Zuschauer ein spannendes Spiel, obwohl richtige Torchancen fehlten. Khemiri setzte einen Ball an die Latte und auf der Gegenseite traf Hilbert ins Netz, stand dabei aber wenige Zentimeter im Abseits, so dass auch sein Treffer nicht zählte. In der Verlängerung merkte man beiden Teams an, dass zusehends die Kräfte schwanden. Auerhammer machte zwar noch ein Tor, aber auch da hieß es Abseits. Die Entscheidung sollte also im Elfmeterschießen fallen und da hatte die Heimelf die besseren Nerven und verwandelte einen Elfer mehr. Schade, dass man nach einer guten Leistung so ausscheidet, aber das bringt eben ein Elfmeterschießen mit sich. Dennoch lässt sich darauf aufbauen um vor allem in der Liga wieder erfolgreicher abzuschneiden.

 

Tore: 0:1 Münzer (ET), 1:1 Ficker

 

 

 

Auch unsere Zweite schied leider im Pokal aus. Bei der SpG Pfaffroda/Sayda 2 setzte es eine knappe 2:1 Niederlage. Said Assadullah Sajadi glich für uns kurz vor Schluss aus, aber die Heimelf schaffte noch vor der drohenden Verlängerung das 2:1. 

 

Tore: 1:0 Lietze, 1:1 Said Assadullah Sajadi, 2:1 Trinks

SPIELBERICHTE

ANZEIGE